Verschleiß Teile

Mittlere Nutzungsdauer (MTBF) dieser Komponenten ist meist kürzer als 10 Betriebsjahre; Angabe der Erkennbarkeit für Zustandsabhängige Instandhaltung (Inspektion)

Akzeptierte Verschleiß Teile

Normteil
SLC Code
Beschreibung des Teils und des hieran auftretenden Schadensbildesdurch Inspektion
beherrschbar?

1

Elektrischer Akkumulator – Alterung

ja

2

Filter, Sieb, Abscheider – Ablagerung von Stoffen

ja

3

Flüssigkeitsvorrat – Alterung

ja

4

Flüssigkeitsvorrat – Verlust

ja

5

Gasvorrat – Verlust

ja

6

Kette, Riemen, Seil – Verschleiss

ja

7

Kohlebürste und Partner – Verschleiss

ja

8

Komponente, die feste Produkte berührt, führt, fixiert, bearbeitet – Verschleiß, Erosion

ja

9

Lampe – Schaden

nein

10

Laufend eindosiertes Medium (z.B. Impfflüssigkeit) – Verbrauch

ja

11

Lauffläche von Laufrad und Partner – Verschleiss

ja

12

Mittel- oder Hochspannungs-Leistungsschalter – Kontaktabbrand

ja

13

Reibelement von Bremse, Kupplung – Verschleiss

ja

14

Sensor, der Produkte berührt – Verunreinigung, Verschleiss, Verlagerung

ja

15

Stopfbuchse oder Gleitringdichtung – Undichtigkeit

ja

16

Stromabnehmer und Partner – Verschleiss

ja

17

Thermisch belasteter Baustoff (Brenner, Ofenausmauerung) – Alterung

ja

18

Wärmeaustauschfläche – Verunreinigung

ja

19

Isolation von bewegtem Kabel – Verschleiss

ja

20

Mantel von bewegtem Schlauch für Flüssigkeit oder Gas – Verschleiß

ja

21

Positionsschalter – Verlagerung, Lockerung

nein

Diese Komponenten erleiden mit den angegebenen Schadensbildern besonders häufig Schäden (Mittlere Zeit zwischen zwei Schäden, d.h. Durchschnitts-Nutzungsdauer, kürzer als 10 Jahre, oft sogar kürzer als 5 Jahre). –

Die Schäden an den in der letzten Spalte mit “ja” versehenen Komponenten können meist durch periodische Inspektionen erkannt und anschliessend so rechtzeitig beseitigt werden, dass Störungen ausgeschlossen sind (Strategie “Zustandsabhängige Instandhaltung”).

Die kursiv geschriebenen Elemente sind nach meiner Erfahrung häufig “Schwachstellen” und eigentlich nicht explizit kurzlebig konstruiert. Sie sind aber sehr oft falsch konstruiert, betrieben oder instand gehalten und dadurch sehr schadensanfällig. Sie bedürfen daher besonderer Aufmerksamkeit.

.

Vermuten Sie bei sich noch mehr Verschleissteile?

Vielleicht sind Sie zunächst der Meinung, dass es noch mehr Verschleissteile gibt.

Geben Sie aber nicht voreilig Schwachstellen eine Blankovollmacht, kaputt zu gehen dadurch, dass Sie sie in diese Verschleissteilliste aufnehmen. Prüfen Sie das gründlich nach. Dazu schätzen Sie die Gesamtzahl der bei Ihnen installierten Bauteile dieser Art (z.B. Wälzlager: 10.000 Stück) und teilen sie durch die Anzahl der hieran innerhalb eines Jahres auftretenden Schäden mit dem angegebenen Schadensbild (z.B. Verschleiss oder Bruch 100 Ausfälle/Jahr) ; Sie erhalten die “Mittlere Zeit zwischen zwei Ausfällen” MTBS (z.B. 10.000/100 = 100 Jahre). Nur, wenn diese Zahl kleiner ist als 10 [Jahre], gehört das Teil als “Verschleissteil” in diese Liste.